www.simple-elektrotechnik.at
Elektrotechnik von A - Z

Installations - Drähte

Info:

Es gibt eine Vielzahl an Drähten mit verschiedenen Farben und Eigenschaften.

Installations Drähte haben die Aufgabe elektrische Energie vom Erzeuger bis zum Verbraucher zu transportieren.
Sie dienen ebenfalls zur Übertragung von Signalen von Messeinrichtungen‚ Steuereinrichtungen und Regeleinrichtungen.
Die in elektrischen Anlagen verlegten isolierten Leitungen müssen den gültigen Normen entsprechen und durch den Hersteller normgerecht gekennzeichnet werden.

 

installations draht simple elektrotechnik

Farben und Ihre Bedeutung:

 

H07V-K 1,5mm² Blau  muss als Neutralleiter verwendet werden 
H07V-K 1,5mm² Schwarz kann als Außenleiter oder Lampendraht verwendet werden
H07V-K 1,5mm² Braun kann als Außenleiter , Lampendraht oder Tasterdraht verwendet werden
H07V-K 1,5mm² Gelb-Grün     muss als Schutzleiter verwendet werden (es ist verboten diesen Draht als Außenleiter zu verwenden)
H07V-K 1,5mm² Orange kann als Außenleiter , Lampendraht oder Tasterdraht verwendet werden
H07V-K 1,5mm² Violett kann als Außenleiter , Lampendraht oder Tasterdraht verwendet werden

 

Diese Farben und Ihre Bedeutung sind theoretisch auf dem letzten Stand. Es gibt jedoch Einzelfälle bei denen der ausführende Elektriker sich nicht daran gehalten hat, aber das kann man ja nie Wissen!

Falls Ihre Elektro-Installation schon etwas älter ist könnte es sein dass bei Ihnen noch die Alten Farben verwendet wurden!

 

Blau            wurde als Außenleiter , Lampendraht oder Tasterdraht verwendet
Schwarz   wurde als Außenleiter , Lampendraht oder Tasterdraht verwendet
Braun       wurde als Außenleiter , Lampendraht oder Tasterdraht verwendet
Grün          wurde als Außenleiter , Lampendraht oder Tasterdraht verwendet
Orange      wurde als Außenleiter , Lampendraht oder Tasterdraht verwendet
Violett       wurde als Außenleiter , Lampendraht oder Tasterdraht verwendet
Gelb          wurde als Außenleiter , Lampendraht oder Tasterdraht verwendet
Grau          wurde als Neutralleiter verwendet

 Schutzleiter gab es damals noch nicht

 

Bemessung von fest verlegten Kabeln und Leitungen

Die zulässige Strombelastbarkeit von Kabeln und Leitungen hängt hauptsächlich vom verlegten Leiterquerschnitt ab. Sie wird aber auch durch andere Einflussgroßen, wie z.B. die Umgebungstemperatur, beeinträchtigt. Eine wesentliche Auswirkung auf die Strombelastbarkeit hat die Verlegeart der Kabel oder Leitungen.
Eine in ruhender Luft, wie in einem Installationskanal, oder in einer wärmegedämmten Wand verlegte Leitung kann, die durch den Strom erzeugte Wärme schlecht an die Umgebung abgeben.
Eine gute Wärmeableitung haben z.B. Kabel und Leitungen, die im Erdreich oder direkt auf der in der Wand verlegt sind.

Kabel und isolierte Leitungen mit einer guten Wärmeableitung haben eine höhere Strombelastbarkeit.

Nach der Fähigkeit der Kabel und Leitungen, die durch den Strom erzeugte Wärme an die Umgebung abzugeben, sind insgesamt neun verschiedene Verlegearten A1, A2, 81, BZ, C, D, E, F und G festgelegt.

 

Abweichende Betriebsbedingungen

Die Strombelastbarkeit wird für einzeln verlegte Kabel oder Leitungen bei einer Umgebungstemperatur von 30 °C angegeben. Weicht diese Umgebungstemperatur vom Bezugswert 30 °C ab, so tritt eine Häufung von Leitungen auf, sind mehr als drei Adern belastet oder treten Oberschwingungsströme auf, muss die Strombelastbarkeit für diese abweichenden Betriebsbedingungen berechnet werden.

Schutz von Leitungen und Kabeln gegen zu hohe Erwärmung

Überstrom-Schutzeinrichtungen schützen Leitungen und Kabel gegen Überlastung und Kurzschluss und damit gegen zu hohe Erwärmung. Überlastströme treten in fehlerfreien Stromkreisen durch eine zu hohe Verbraucherleistung auf. Kurzschlussströme entstehen in Stromkreisen bei Kurzschluss zwischen zwei leitenden Stellen, die betriebsmäßig gegeneinander unter Spannung stehen.

Wichtige Einflussgrößen zur Strombelastbarkeit von Kabeln und Leitungen

  • Leiterquerschnitt
  • Anzahl der belasteten Adern
  • Leiterisolierung
  • Leitungs- und Kabelaufbau
  • Verlegeart
  • Umgebungstemperatur
  • Häufung von Kabeln oder Leitungen
  • Oberschwingungsströme
  • Dämmung

 

Aktuell sind 78 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.