www.simple-elektrotechnik.at

Sprache auswählen

Elektrotechnik von A - Z

Der korrekte Anschluss eines Serientasters

Anleitung zum Einbauen und Anschließen eines Serientasters:

Ein Serientaster ist ein Taster, der 2 separate Taster in einem Taster kombiniert.
Er wird oft verwendet, wenn an bestehenden Standorten kein Platz für zwei separate Taster besteht.


Der Serien Taster dient dazu, zwei getrennte elektrische Verbindungen vorübergehend zu schließen. Und nach Loslassen des jeweiligen Tasters wieder zu öffnen. Im Gegensatz zum Wechselschalter hat der Taster nur zwei Zustände - ein "EIN"-Zustand, wenn er gedrückt wird, und ein "AUS"-Zustand, wenn er nicht gedrückt wird. Ein Taster wird oft verwendet, um eine Aktion auszulösen. Wenn er betätigt wird, wie das Einschalten einer Glocke oder das Öffnen einer elektrischen Tür.

 

Ein typisches Beispiel für die Verwendung eines Serien Tasters ist das Steuern einer Beleuchtung z.B. über Steuerung eines Treppenhaus Automats oder eines Stromstoßschalters. Wenn der Taster gedrückt wird, wird die Lampe eingeschaltet, und beim erneuten drücken, schaltet sich die Lampe wieder aus. Der Taster ermöglicht es also, die Lampe von verschiedenen Standorten aus zu steuern.

Im Vergleich zum Wechselschalter, der zwei Schaltstellen hat, beschränkt sich der Serien Taster nicht auf eine oder 2 Schaltstellen, da er sehr leicht erweiterbar ist.

 

Aufbau und Funktion eines Serientasters:

Ein Serientaster besteht aus zwei separaten Tastern in einem Gehäuse. Jeder Taster hat einen Eingangsanschluss und einen Ausgangsanschluss. Die Anschlüsse eines Serientasters sind normalerweise wie folgt gekennzeichnet:

 

aufbau und funktion simple elektrotechnik

 

 

  • dem Eingangsanschluss (L) des linken Tasters

  • dem Ausgangsanschluss (↓1) des linken Tasters

  • dem Eingangsanschluss (L) des rechten Tasters

  • dem Ausgangsanschluss (↓2) des rechten Tasters

 

 

 

 

Die Funktionsweise eines Serientasters ist ähnlich wie die eines herkömmlichen Tasters. Wenn einer der beiden Taster gedrückt wird, erfolgt eine vorübergehende Verbindung zwischen dem entsprechenden Eingangsanschluss und dem Ausgangsanschluss des ersten bzw. zweiten Tasters. Beim Loslassen der Taster werden die Verbindungen unterbrochen.

Durch Betätigen des Tasters 1 wird ein Kontakt vom Eingang 1 zum Ausgang 1,4 hergestellt. Beim Loslassen des Tasters wird ein Kontakt zum Ausgang 1,2 hergestellt. So kann man ihn entweder als Stromkreis-Unterbrecher oder als Stromkreis-Schließer verwenden.

 

Durch Betätigen des Tasters 2 wird ein Kontakt vom Eingang 2 zum Ausgang 2,4 hergestellt. Beim Loslassen des Tasters wird ein Kontakt zum Ausgang 2,2 hergestellt. So kann man ihn entweder als Stromkreis-Unterbrecher oder als Stromkreis-Schließer verwenden.

Diese "beiden Taster" sind elektrisch getrennt. Wenn Sie jedoch mit beiden Tastern nur einen Stromkreis schalten möchten, müssen Sie Eingang 1 und Eingang 2 mit einer kleinen Drahtbrücke verbinden. Dadurch werden die beiden Eingänge miteinander verbunden.

 

Der richtige Anschluss eines Serientasters:

Der korrekte Anschluss eines Serientasters erfordert sorgfältiges Vorgehen, um eine ordnungsgemäße Funktion sicherzustellen. Hier ist eine leicht verständliche Anleitung für den korrekten Anschluss eines Serientasters:

verdrahtung simple elektrotechnik
  1. Entfernen Sie die Abdeckung der Schalterdose, in der der Serientaster eingebaut werden soll, um Zugang zu den Verkabelungen zu erhalten.

  2. Beachten Sie die Positionen der Anschlüsse auf dem Serientaster. Ein Serientaster verfügt normalerweise über zwei separate Taster in einem Gehäuse. Jeder Taster hat einen Eingangsanschluss (L1 und L2) und einen Ausgangsanschluss (↓1 und ↓2).

  3. Verbinden Sie den Eingangsanschluss (L) des linken Tasters mit dem Außenleiter (Phase) des Stromkreises.

  4. Verbinden Sie den Eingangsanschluss (L) des rechten Tasters mit dem gewünschten Außenleiter (Phase) des Stromkreises.

  5. Verbinden Sie den Ausgangsanschluss (↓1) des linken Tasters mit der Phase der zu steuernden Last, beispielsweise einem Stromstoßschalter oder einer Glocke.

  6. Verbinden Sie den Ausgangsanschluss (↓2) des rechten Tasters mit der Phase der zu steuernden Last, beispielsweise einem Stromstoßschalter oder einer Glocke.

  7. Stellen Sie sicher, dass alle Verbindungen fest und sicher sind. Verwenden Sie geeignete Verbindungsklemmen oder Schraubverbindungen.

 

 

Der korrekte Anschluss eines Serientasters erfordert Sorgfalt und das Befolgen einer genauen Verdrahtungsanleitung. Indem Sie die richtigen Anschlüsse gemäß den Herstellerangaben verbinden und die korrekte Verbindung zur Lampe oder dem Zielgerät herstellen, stellen Sie sicher, dass die Schaltung einwandfrei funktioniert. Es ist ratsam, bei Unsicherheiten oder Hilfebedarf einen Fachmann hinzuzuziehen, um mögliche Fehler zu vermeiden. Sicherheit geht immer vor.

 

Rückseite des Serientasters

Ausgang 2,2      Ausgang 2,4               

Eingang 2              

serientaster hinten simple elektrotechnik

Eingang 1        

 Ausgang 1,2           Ausgang 1,4          

 

 

Frontseite des Serientasters

Serientaster Frontseite simple elektrotechnik

 

 

 

Anleitung zum Einbauen und Anschließen eines Serientasters:

 

aufbauen simple elektrotechnik
  1. Stellen Sie sicher, dass die Stromversorgung für den Schaltkreis, in dem der Serientaster installiert werden soll, ausgeschaltet ist. Schalten Sie den entsprechenden Leistungsschutzschalter aus oder entfernen Sie die Sicherung, um einen sicheren Arbeitsbereich zu gewährleisten.

  2. Nehmen Sie den Serientaster aus der Verpackung und überprüfen Sie, ob er vollständig und unbeschädigt ist. Achten Sie darauf, dass alle Komponenten und Anschlüsse in einwandfreiem Zustand sind.

  3. Entfernen Sie die Abdeckung der Schalterdose, in der der Serientaster eingebaut werden soll, um Zugang zu den Verkabelungen zu erhalten.

  4. Identifizieren Sie die Anschlüsse auf dem Serientaster. Ein Serientaster besteht aus zwei separaten Tastern in einem Gehäuse. Jeder Taster hat einen Eingangsanschluss (L1 und L2) und einen Ausgangsanschluss (↓1 und ↓2).



  5. Überprüfen Sie den Schaltplan des Herstellers, um die korrekten Anschlüsse zu identifizieren. Der Eingangsanschluss wird normalerweise als "L" gekennzeichnet. Achten Sie darauf, dass Sie die richtigen Anschlüsse für die Verkabelung auswählen.

  6. Verbinden Sie den Eingangsanschluss (L1) des linken Tasters mit dem Außenleiter (Phase) des Stromkreises. Stellen Sie sicher, dass die Verbindung fest und sicher ist, um einen stabilen Stromfluss zu gewährleisten.

  7. Verbinden Sie den Eingangsanschluss (L2) des rechten Tasters mit dem Außenleiter (Phase) des Stromkreises. Stellen Sie sicher, dass die Verbindung fest und sicher ist, um einen stabilen Stromfluss zu gewährleisten.

  8. Verbinden Sie den Ausgangsanschluss (↓1) des linken Tasters mit der Phase der zu steuernden Last, zum Beispiel einem Stromstoßschalter oder einer Glocke. Achten Sie darauf, dass alle Verbindungen sicher und korrekt durchgeführt werden.

  9. Verbinden Sie den Ausgangsanschluss (↓2) des rechten Tasters mit der Phase der zu steuernden Last, zum Beispiel einem Stromstoßschalter oder einer Glocke. Achten Sie darauf, dass alle Verbindungen sicher und korrekt durchgeführt werden.

  10. Überprüfen Sie sorgfältig, ob alle Verbindungen fest und sicher sind. Verwenden Sie geeignete Verbindungsklemmen oder Schraubverbindungen, um eine zuverlässige elektrische Verbindung zu gewährleisten.

  11. Befestigen Sie die Abdeckung der Schalterdose wieder an ihrem Platz, um die Verkabelungen zu schützen und eine ordnungsgemäße Installation abzuschließen.

  12. Schalten Sie die Stromversorgung wieder ein, indem Sie den Leistungsschutzschalter einschalten oder die Sicherung einsetzen. Achten Sie darauf, dass alle Anschlüsse korrekt und sicher ausgeführt sind, bevor Sie die Stromversorgung wieder aktivieren.

  13. Testen Sie den Serientaster, um sicherzustellen, dass er ordnungsgemäß funktioniert. Betätigen Sie die Taster, um die Last ein- und auszuschalten und die korrekte Funktionsweise zu überprüfen.

Wenn Sie sich unsicher sind oder keine Erfahrung mit elektrischen Installationen haben, sollten Sie einen qualifizierten Elektriker um Hilfe bitten, um die Installation korrekt und sicher durchzuführen. Die Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien ist von entscheidender Bedeutung, um Unfälle und Schäden zu vermeiden. Sicherheit geht immer vor.

 

 

anwendungen simple elektrotechnik
Taster haben vielfältige Anwendungen in der Elektrotechnik.
Hier sind einige Beispiele:

Sie werden oft verwendet, wenn aus Platzgründen die Montage von zwei separaten Tastern nicht möglich ist.

  • Beleuchtungsschaltungen. Taster ermöglichen das Ein- und Ausschalten von Lichtern von verschiedenen Positionen aus. Dadurch können Sie das Licht bequem von mehreren Stellen im Raum steuern.

  • Treppenhausbeleuchtung. Mit Tastern kann das Licht in verschiedenen Etagen oder Abschnitten einer Treppe gesteuert werden. Sie können das Licht sowohl von unten als auch von oben aus- oder einschalten.

  • Korridorschaltungen. In langen Fluren oder Korridoren ermöglichen Taster das Licht von verschiedenen Positionen aus zu steuern. Dies erhöht die Sicherheit und spart Energie, da das Licht nur dann eingeschaltet wird, wenn es tatsächlich benötigt wird.

  • Schaltungen mit mehreren Tastern. In großen Räumen, wie zum Beispiel Konferenzsälen oder Veranstaltungshallen, kommen Taster zum Einsatz, um das Licht von verschiedenen Schalterpositionen aus zu steuern. Dies gewährleistet eine einfache Bedienung und Flexibilität.

  • Außenbeleuchtung. Taster werden auch für die Steuerung von Außenbeleuchtung, wie Terrassen oder Gartenbereiche, verwendet. Durch die Verwendung von Tastern können Sie die Beleuchtung im Außenbereich nach Bedarf ein- oder ausschalten.

Serientaster bieten eine hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit für die Steuerung von elektrischen Stromkreisen in verschiedenen Anwendungen. Es ist wichtig, bei der Installation und Verkabelung eines Serientasters sorgfältig vorzugehen und die Herstelleranweisungen zu beachten, um eine ordnungsgemäße Funktion sicherzustellen.

 

Sollten Sie sich unsicher fühlen oder keine Erfahrung mit elektrischen Installationen haben, empfehlen wir Ihnen dringend, einen qualifizierten Elektriker um Hilfe zu bitten, um die Installation korrekt und sicher durchzuführen. Die Sicherheit steht immer an erster Stelle, und professionelle Unterstützung gewährleistet einen reibungslosen und sicheren Ablauf.

 

 

 

 

 

Elektrosicherheit: Richtlinien und Vorsichtsmaßnahmen für einfache elektrotechnische Arbeiten

 

Die Sicherheit hat oberste Priorität.

allgemeiner hinweis simple elektrotechnik
  • Alle hier bereitgestellten Anleitungen und Informationen dienen rein informativen Zwecken und sollen ausschließlich zur Informationsbeschaffung und Weiterbildung verwendet werden. Sie sollten nicht als Ersatz für professionelle Beratung angesehen werden. Bei Zweifeln empfiehlt es sich, einen qualifizierten Elektriker hinzuzuziehen, um fachkundige Unterstützung zu erhalten.

  • Es ist wichtig, die örtlichen Vorschriften und Bestimmungen bei elektrischen Arbeiten zu beachten. Arbeiten mit Strom sollten nur von qualifizierten Fachleuten durchgeführt werden, da sie lebensgefährlich sein können.

  • Fehler in Anleitungen und Schaltbildern sind möglich. Der Anbieter übernimmt keine Gewähr oder Haftung für Schäden oder Verletzungen, die aus der Umsetzung der bereitgestellten Informationen resultieren könnten. Es liegt in Ihrer Verantwortung, die Richtigkeit der Informationen zu überprüfen und die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.

  • Die Verwendung geeigneter persönlicher Schutzausrüstung (PSA) ist entscheidend, um die Sicherheit bei elektrotechnischen Arbeiten zu gewährleisten. PSA schützt vor Stromschlägen, Augenverletzungen, thermischen und mechanischen Gefahren. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass PSA allein nicht ausreicht und durch Fachwissen, Fähigkeiten und die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften ergänzt werden muss.

  • Arbeiten an Teilen, die unter Spannung stehen, sind strengstens untersagt. Vor Beginn der Arbeiten müssen geeignete Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, einschließlich des Freischaltens der Anlage.

  • Bei Schäden durch mangelhafte Elektroinstallation haftet der Errichter der Anlage gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

  • Diese Zusammenfassung von Richtlinien und Vorsichtsmaßnahmen ist nicht umfassend. Bei Unsicherheiten ist es ratsam, einen qualifizierten Elektriker zu konsultieren oder sich an örtliche Vorschriften und Bestimmungen zu halten, um maximale Sicherheit zu gewährleisten.

  • Die ordnungsgemäße Installation und Wartung von elektrischen Anlagen und Geräten ist von großer Bedeutung, um mögliche Gefahren zu minimieren und ein sicheres Umfeld zu schaffen.

weiterlesen...

 

Hier sind einige wichtige Begriffe aus der Elektrotechnik mit kurzen Erläuterungen:

Sicherung

Eine Sicherung ist ein Schutzbauteil, das in einem Stromkreis eingefügt wird, um vor Überstrom zu schützen. Bei zu hohem Stromfluss schmilzt die Sicherung und unterbricht den Stromkreis.

Wechselstrom (AC)

Wechselstrom ist ein elektrischer Strom, bei dem die Richtung des Stromflusses periodisch wechselt. In den meisten Haushalten und in der öffentlichen Stromversorgung wird Wechselstrom verwendet.

Verlustleistung

Die Verlustleistung ist die elektrische Leistung, die in einem Bauteil oder System in Form von Wärme verloren geht. Sie tritt aufgrund von Widerstand, Induktivität und Kapazität auf.

Relais

Ein Relais ist ein elektromechanisches Schaltgerät, das einen elektrischen Stromkreis steuern kann. Es besteht aus einer Spule und einem Schalter, der durch die Spule betätigt wird.

Gleichstrom (DC)

Gleichstrom ist ein elektrischer Strom, bei dem die Richtung des Stromflusses konstant ist.

Frequenz

Die Frequenz ist die Anzahl der Perioden (Schwingungen) pro Zeiteinheit in einem periodischen Signal. In der Elektrotechnik wird sie in Hertz (Hz) gemessen.

Widerstand

Der Widerstand ist ein Maß für die Fähigkeit eines Bauteils oder Leiters, den Stromfluss zu behindern. Er wird in Ohm (Ω) gemessen und folgt dem Ohmschen Gesetz.

Stromkreis

Ein Stromkreis ist ein geschlossener Pfad, durch den der elektrische Strom fließt. Er besteht aus einer Stromquelle, Verbrauchern und Verbindungen.

Phasenverschiebung

Die Phasenverschiebung ist der zeitliche Unterschied zwischen zwei periodischen Signalen, die in der Regel sinusförmig sind. Sie wird in Grad oder Rad gemessen und gibt an, wie weit das eine Signal in Bezug auf das andere verschoben ist.

Transformator

Ein Transformator ist ein elektrisches Gerät, das die Spannung und den Strom in einem Wechselstromkreis ändern kann. Er besteht aus zwei oder mehr Spulen und nutzt die elektromagnetische Induktion.

Kondensator

Ein Kondensator ist ein elektronisches Bauteil, das elektrische Ladung speichern kann. Er besteht aus zwei leitenden Platten, die durch ein Dielektrikum (Isolator) getrennt sind.

Netzwerk

Ein Netzwerk ist eine Verbindung von elektrischen Komponenten, Bauteilen oder Schaltungen. Es kann verschiedene Topologien wie Serienschaltung oder Parallelschaltung aufweisen.

Impedanz

Die Impedanz ist der Gesamtwiderstand für den Stromfluss in einem Wechselstromkreis. Sie umfasst den Widerstand und die reaktive Komponente (induktive oder kapazitive).

Schalter

Ein Schalter ist ein elektronisches Bauteil oder Gerät, das den Stromkreis unterbrechen oder schließen kann, um den Stromfluss zu steuern.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.